Was ist das Six Direction Training?

 

Das Six Direction Training ist eine von mir entwickelte ganzheitliche Art, um Pferde zu trainieren. Sie ist eine Kombination aus verschiedenen Systemen und Herangehensweisen aus der ganzen Welt. 

 

Es kann als Grundlage für alle Reitweisen, alle Pferde und alle Reiter verwendet werden.

 

Das Wichtigste ist, dass man es schafft das Pferd in alle sechs Bewegungsrichtungen (vorwärts, rückwärts, nach rechts, nach links, nach oben und nach unten) zu kontrollieren.

 

Schafft man es jeder Zeit dazu zu bringen, dass es aus der Bewegung anhält?

Schafft man es, dass es zu jeder Zeit in eine der sechs Richtungen losläuft?

Schafft man es, dass es zu jeder Zeit aus der Bewegung aus jeder der sechs Richtungen entspannt stehen bleibt?

 

Hat man das erreicht, kann man das Gleiche probieren, während man in sechs verschiedenen Positionen steht: vor dem Pferd, hinter dem Pferd, neben dem Pferd, unterhalb des Pferdes, oberhalb des Pferdes, rechts vom Pferd oder links vom Pferd.

 

Kannst du mit deiner Körperhaltung bestimmen, dass das Pferd Haltung annimmt, oder sich entspannt?

 

Kannst du die Gangart, die Richtung und das Tempo nur mit deiner Körperhaltung und Atmung beeinflussen?

 

Immer, wenn sich das Pferd zu irgendeiner Zeit im Training verspannt, versucht man zu warten, bis sich das Pferd entspannt, bevor man weiter macht.

 

Das Pferd bewegt man mit Hilfe von gleichmäßigem Schenkel- oder Zügeldruck oder mit Hilfe von Impulsen, wie halben, oder ganzen Paraden.

 

Man versucht von Anfang an, den geringen Druck zu machen, auf den man möchte, dass das Pferd idealerweise reagiert. Mehr Druck macht man nur, wenn das Pferd etwas macht, was man nicht möchte.

 

Es ist wichtig, von Anfang an auf eine biomechanisch korrekte Haltung von Reiter und Pferd zu achten.

 

Das wichtigste Ziel ist es, das Pferd nicht „sauer“ zu machen. Ich möchte ein Pferd, das motiviert mitmacht und Spaß hat.